Unsere Stiftung zum Glockenhaus

Wir haben das grosse Glück und Privileg als Cevi Zürich ein unglaubliches Vereinshaus im Herzen der Stadt Zürich bewohnen zu dürfen, welches durch die Stiftung zum Glockenhaus betrieben wird und mit welcher wir gemeinsam Vereinshaus, Verein und Stiftung weiter entwickeln und eng zusammen arbeiten.

Gemäss dem Eintrag im Zürcher Handelsregister bezweckt die Stiftung zum Glockenhaus in Zürich die Verwaltung und den Betrieb ihrer Liegenschaften Sihlstrasse 31–33 in Zürich auf gemeinnütziger Grundlage, damit der Cevi Zürich seine Tätigkeit im Sinne seiner Zielsetzung im Cevi-Zentrum Sihlstrasse 33 ausüben kann. Aufsichtsbehörde der Stiftung ist der Stadtrat Zürich. 15 der 25 Mitglieder des Stiftungsrates werden vom Cevi Zürich gewählt.

Unsere "Vorväter" haben 1908 das Areal der alten Glockenfabrik dem Christlichen Verein Junger Männer (CVJM/YMCA) Zürich 1. Dieser baute sich ein Vereinshaus inklusiv Hotel, damit das Vereinshaus betrieben werden kann.

1911 wurden Hotel und Vereinshaus Glockenhof eingeweiht, deren Trä-­
gerin die Stiftung zum Glockenhaus ist.

1996/97 wurde das Vereinshaus grundlegend renoviert und am 1. April 1997 als Cevi-
Zentrum Glockenhof wieder eröffnet.

Der gesamte Gebäudekomplex wird als Glockenhof oder Gloggi bezeichnet. Gebäude-Nachbar ist u. a. die neuere St. Anna-Kapelle der Evangelischen Gesellschaft Zürich. Vor dem Bau des Gebäude-Komplexes wurde das Gelände St. Anna-Areal genannt. In den Mieträumen des Glockenhofs treffen sich auch viele Vereine. Beim Cevi-Zentrum im gleichen Hauseingang hat auch die Gloggipfadi ihren Sitz.

Das Haus steht seit 2010 unter Denkmalschutz. Ziel ist es, mit den Erträgen des Hotelbetriebes die Kosten für das Cevi-Zentrum zu decken. Das Hotel Glockenhof ist selbständig und arbeitet weltweit mit allen gängigen Buchungsplattformen zusammen.